Lehrgänge – Weiterbildung

Der Theorieunterricht wird durch audivisuelle Medien unterstützt.

Die Unterrichtsräume entsprechen nach Art und Ausstattung moderner erwachsener-pädagogischen,fachlichen Kriterien. Die Lern- und Sozialräume und die sanitären Einrichtungen entsprechen den Anforderungen des Fahrlehrergesetz und der Fahrschülerausbildungsordnung.

Förderung möglich Arbeitsagentur,Jobcenter,Arge, Wegebau!

Zum Leitbild

Alle Lehrgänge sind fortlaufend,man kann also jederzeit anfangen

Seminar Gabelstapler (5 Tage)

Zielgruppe/ Vorraussetzung:

Alle Mitarbeiter,die innerhalb der Tranzportkette mit ein Gabelstappler arbeiten bzw.dies zukünftig babsichtigen.Die Teilnehmer/innen mit wenig oder gar keine Fahrpraxis haben Gelegenheit,sich durch zusätzliches Fahrtraining besser auf die praktische Prüfung sowie den späteren Arbeitseinsatz vorzubereiten.Nach dem Grundsatz BGG 925 der Berufsgenossenschaft benötigt aber jeder,der gelegentlich oder regelmäßig mit ein Gabelstapler arbeitet,eine entsprechende Unterweisung sowie eine theoretische und praktische Prüfung.

Inhalt:

Unterichtsmaterialien & einmalige Prüfungsgebühr im Einzelnen:

– Rechtliche Grundlagen
– Unfallgeschehen
– Aufbau und Funktion von Flurförderfahzeugen und Anbaugeräten
– Antriebsarten
– Standsicherheiten
– Betrib allgemein
– Regelmäßige Prüfungen
– Umgang mit Last
– Sondereinsätze
– Verkehrsregeln/Verkehrswege
– Fahrübungen nach BGG 925
– Theoretische und praktische Prüfung

Dauer: 5 Tage
Termin: Terminplan
Abschluss: Personenbezogener Fahrausweis für Flurförderfahrzeuge nach BGG925 mit interner schriftlicher und praktischer Prüfung

Erwerb Führerschein Klasse C-CE mit Vorbesitz Führerschein KL. B

Zielgruppe/Vorrausetzung:

– Leistungsbezug nach SGB2 und 3
– Berufskraftfahrer-Arbeitssuchende die sich im Bereich Kraftverkehr umorientieren wollen
– Mindestalter 21 Jahre
– Nachweis der gesundheitlichen Eignung-ärztliche Bescheinigung&augenärztlichs Zeugnis oder Gutachten
– keine nennenswerten Eintragungen im Verkehrszentralregister

Inhalte:

– Beratungsgespräch mit Informationen und Unterstützung zu behördlichen Antragstellung,Erläuterung des   Ausbildungsablauf
– Erwerb der Erste- HILFE- Bescheinigung
– Vermittlung theoretischer und praktischer Kenntnisse zum Führen von schweren LKW (Sattel-oder   Gliederzügen)
– Erwerb der Führerscheinklassen C-CE inkl.einmaliger Prüfungsgebühr

im Einzelnen:

2 Stunden-Informationsgespräch& Übergabe der benötigten Unterrichtmaterialien
12 Stunden-16 Blöcke a 45 min. Lehrgang für ERSTE-HILFE
30 Stunden-20 Blöcke a 90 min. theoretischen Unterricht
10×90 min. klassenspezifischer Unterricht für die Klasse C
4×90 min. klassenspezifischer Unterricht für die Klasse CE
6×90 min. theoretischer Grundstoff
1,5Stunden-theoretischer Vorprüfung

30 Stunden-15 Blöcke a 120 min. praktischen Grund-Ausbildung auf Fahrzeugen KL. C.CE

10,5Stunden-14 Blöcke a 45 min. praktischer Pflicht-Ausbildung auf Fahrzeugen KL. C-CE
2 Stunden -praktische Prüfungsfahrt auf Fahrzeuge Klasse C inkl. Prüfstellen An-und Abfahrten
2Stunden- praktische Prüfungsfahrt auf Fahrzeuge Klasse CE inkl. Prüfstellen An-Abfahrt

Dauer:bis zu 3 Monate
Termin: individueller Einstieg
Abschluss:Nach bestehen der theoretischen und praktischen Prüfungen bei einem a.a.S.o.
Prüfer wird der Führerschein der Klasse C-CE erteilt.

Erwerb Führerschein Klasse C1 mit Vorbesitz Klasse B

Zielgruppe/ Vorraussetzung:

– Leistungsbezug nach SGB 2 oder 3
– Berufskraftfahrer-Arbeitssuchende die sich umorientieren wollen
– Mindestalter 18/21 Jahre
– Nachweis der gesundheitlichen Eignung-ärztliche Bescheinigung&augenärztliches Zeugnis oder Gutachten
– keine nennenswerte Eintragungen im Verkehrszentralregister

Inhalt:

– Beratungsgespräch mit informationen und Unterstützung zu behördlicher Antragstellung Erläuterung des   Ausbildungsablauf
– Erwerb der Erste-Hilfe- Bescheinigung
– Vermittlung theoretischen und praktischer Kenntnisse zum Führen von leichten LKW-7,5 z.G.
– Erwerb der Führerscheinklasse C1

im Einzelnen:

2 Stunden – Informationsgespräch& Übergabe der benötigten Unterrichtsmaterialen
12 Stunden 16 Blöcke a 45 min. Lehrgang für Erste-Hilfe
18 Stunden 12 Blöcke a 90 min. theoretischer Unterricht
6x 90 min. klassenspezifischer Unterricht für Klasse C1
6x 90 min. theoretischer Grundstoff -Themen
1,5 Stunden theoretische Vorprüfung

9 Stunden 3 Blöcke a 180min. praktische Grund-Ausbildung
3,35 Stunden 1 Block a 225 min. Pflicht- Ausbildung
2 Stunden -praktische Prüffahrt auf Fahrzeug der Klasse C1
1 Stunde Ab und Anfahrt zur Prüfstelle

Dauer: bis zu 6 Wochen
Termin: individueller Einstieg nach Beratung und Absprache
Abschluss: Nach bestehen der theoretischen und praktischen Prüfungen bei einem a.a.S.o.
Prüfer wird der Führerschein der Klasse C1 erteilt.

Erwerb Führerschein Klasse C-CE mit Vorbesitz Führerschein KL. B

Ausbildung zum Gabelstaplerfahrer,AdR-Gefahrgut Ausbildung

Zielgruppe/Vorrausetzung:

– Leistungsbezug nach SGB2 und 3
– Berufskraftfahrer-Arbeitssuchende die sich im Bereich Kraftverkehr umorientieren wollen
– Mindestalter 21 Jahre
– Nachweis der gesundheitlichen Eignung-ärztliche Bescheinigung&augenärztlichs Zeugnis oder Gutachten
– keine nennenswerten Eintragungen im Verkehrszentralregister

Inhalte:

– Beratungsgespräch mit Informationen und Unterstützung zu behördlichen Antragstellung,Erläuterung des   Ausbildungsablauf
– Erwerb der Erste- HILFE- Bescheinigung
– Vermittlung theoretischer und praktischer Kenntnisse zum Führen von schweren LKW ( Sattel-oder   Gliederzügen)
– Erwerb der Führerscheinklassen C-CE inkl.einmaliger Prüfungsgebühr

im Einzelnen:

2 Stunden-Informationsgespräch& Übergabe der benötigten Unterrichtmaterialien
12 Stunden-16 Blöcke a 45 min. Lehrgang für ERSTE-HILFE
30 Stunden-20 Blöcke a 90 min. theoretischen Unterricht
10×90 min. klassenspezifischer Unterricht für die Klasse C
4×90 min. klassenspezifischer Unterricht für die Klasse CE
6×90 min. theoretischer Grundstoff
1,5Stunden-theoretischer Vorprüfung

30 Stunden-15 Blöcke a 120 min. praktischen Grund-Ausbildung auf Fahrzeugen
KL. C.CE
10,5Stunden-14 Blöcke a 45 min. praktischer Pflicht-Ausbildung auf Fahrzeugen
KL. C-CE
2 Stunden -praktische Prüfungsfahrt auf Fahrzeuge Klasse C inkl. Prüfstellen
An-und Abfahrten
2 Stunden- praktische Prüfungsfahrt auf Fahrzeuge Klasse CE inkl. Prüfstellen An-Abfahrt

Dauer: bis zu 3 Monate
Termin: individueller Einstieg
Abschluss:Nach bestehen der theoretischen und praktischen Prüfungen bei einem a.a.S.o.
Prüfer wird der Führerschein der Klasse C-CE erteilt.

BKrFQG 5 Tage- Weiterbildung LKW

um den Fahrerqualifizierungsnachweis Schlüsselzahl 95 im Führerschein zu erhalten

Zielgruppe/Vorraussetzung:

Alle Fahrer im Güterverkehr,sofern sie Fahrten gewerblich durchführen und mit Fahrzeugen unterwegs sind, für die ein Führerschein der Klassen C/CE,C1,/C1 erforderlich ist,um die Schlüsselzahl 95 im Führerschein zu erhalten.

Lkw-Fahrer,die vor dem 10.09. 2009 den Führerschein erworben haben, müssen bis einschließlich 9. September 2014 eine erste Weiterbildung (5x7h) absolviert haben.
Um die Weiterbildung mit der Gültigkeitdes Führerscheins zu synchronisieren, kann bei einschließlich 9 September 2016 erfolgen.Vorausetzung ist, dass die entsprechende Fahrerlaubnis noch gültig ist.

Lkw-Fahrer,die ab dem 10. September 2009 den Führerschein erwerben,müssen nach Ablauf von 5 Jahren eine erste Weiterbildung(5x7h) absolvieren.

Inhalt:

– die Teilnahme am Unterricht folgender Tage ist Pflicht
– Tag 1- Eco- Training
– Tag 2-(Sozial) Vorschriften für den Güterverkehr
– Tag 3-Sicherheitstechnik und Fahrtechnik
– Tag 4-Schaltstelle Fahrer:Dienstleister,Imageträger,Profi
– Tag 5-Ladungssicherung
– sie können auch einzeln absolviert werden
– regelmäßige Wiederholung alle 5 jahre

Dauer: 5 Tage ( 35 Stunden )

Termin: individueller Einstieg nach Beratung und Absprache

Abschluss: keine Prüfung,Teilnahmebescheinigung für alle 5 Tage

Beschleunigte Grundqualifikation

um den Fahrerqualifizierungsnachweis Schlüsselzahl 95 im Führerschein zu erhalten

Zielgruppe/ Vorrausetzung:

– Leistungsbezug nach SGB 2 oder 3
– Berufskraftfahrer- Arbeitssuchende die sich im Bereich Kraftverkehr umorientieren wollen
– Mindestalter 18/21 Jahre
– Nachweis der Gesundheitlichen Eignung-ärztliche Bescheinigung & augenärztliches Zeugnis oder Gutachten
– keine nennenswerte Eintragungen im Verkehrszentralregister
– Bestz der Fahrerlaubnis ist nicht erforderlich

Inhalt:

Erwerb durch regelmäßige Teilnahme an den Unterrichten inkl. der dazugehörigen Lehrmaterialien
( 140 Stunden-Unterricht zu je 60 min,enthalten 10 fahrpraktische Stunden

78 Stunden-Basiswissen LKW/BUS
Basiswissen Lkw/Bus behandeln alle Kenntnisbereiche der Anlage 1 der Berufskraftfahrer-Qualifikationsverordnung(BKrFQV),die Lkw- Busfahrer gleichermaßen betreffen und in denen die Verordnung nicht differentziert.

im Einzelnen:

– Technische Ausstattung und Fahrphysik
– Optimale Nutzung der kinematischen Kette
– Sozialvorschriften
– Risiken des Strassenverkehrs und Arbeitsunfälle
– Kriminalität und Schleusung illegaler Einwanderer
– Gesundheitsschäden vorbeugen
– Sensibilisierung für die Bedeutung einer guten körperlichen und geistigen Verfassung
– Verhalten in Notfällen

52 Stunden -Spezialwissen Lkw
Spezialwissen Lkw behandelt alle Kenntnisbereiche der Anlage1 der Berufskraftfahrer-
Qualifikationsverordnung, die speziell für den Güterverkehr von Bedeutung sind.

im Einzelnen:

– Gewährleistung der Sicherheit der Ladung
– Kenntnis der Vorschriften im Güterverkehr
– Verhalten, das zu einem positiven Image des Unternehmens beiträgt
– Kenntnis des wirtschaftlichen Umfelds des Güterverkehrs und de Marktordnung 10 fahrpraktische Stunden   Lkw

Dauer 4 Wochen
individueller Einstieg nach Beratung und Absprache
Abschluss: Erfolgreicher Ablegung der theoriischen Prüfung(90 Miniuten) IHK

Gefahrgut- Erstschulung: Basiskurs

Zielgruppe/Vorrausetzung:

– (Berufskraftfahrer-) Kraftfahrer
– Gültige Fahrerlaubnis ( die zu den für den Gefahrguttranzport vorgesehenen Fahrzeugen passen muss)

Vorteile:

– Sicherheit im Umgang mit Gefahrgut
– Kompetanz für Fahrer von Stückgut wird erweitert
– Umweltgefahren werden reduziert

Hintergrund:

Transportvolumen und wirtschaftliche Bedeutung im Bereich Gefahrgut haben in den
letzten Jahren stark zugenommen.Fahrer, die sich für die in den Vorschriften
definierten Gefahrguttranzporte weiterqualifizieren möchten,benötigen eine Schulung.
Nach bestandener Prüfung erhalten sie eine auf fünf Jahre befristete ADR-
Bescheinigung.Der Basiskurs ist die für alle Fahrer vorgeschriebene Grundschulung.
Wer Tanktransporte durchführen möchte, benötigt den Aufbaukurs Tanktransporte.

Inhalt:

Unterrichtsmaterialien & einmalige Prüfungsgebühr

Die Inhalte entsprechen den verbindlichen Vorgaben der Industrie- Handelskammer.
Sie gliedern sich in die folgenden “ Themensektoren „:

– Allgemeine Vorschrften
– Gefahreneigenschaften
– Dokumationen
– Fahzeug-und Beförderungarten
– Umschließung/Ausrüstung
– Kennzeichnung,Bezettlung und orangefarbene Tafeln
– Durchführung der Beförderung mit Übungen zur Abfahrtskontrolle und Ladungssicherung
  am Fahrzeug über 3,5 t
– Pflichten und Verantwortlichkeiten,Sanktionen
– Maßnahmen nach Unfälle und zwischenfällen mit praktischer Feuerlöschungen

Dauer: 3 Tage
Termin: Terminplan
Abschluss: Der Basiskurs schließt mit einer schriftlichen Prüfung(45 Min.) unter Aufsicht
der räumlich zuständigen Industrie -und Handelskammer ab.

NACH OBEN